Last Forum
Login or regist
Registrieren
Passwort vergessen?

Artikel

Konkurrenzkampf bei Gaming-Monitoren

Konkurrenzkampf bei Gaming-Monitoren - Mehr Hersteller, mehr Modelle, günstigere Preise?

Während die allgemeinen Verkaufszahlen von Monitoren und Displays gegenwärtig rückläufig sind, erlebt der Markt der Gaming-Bildschirme derzeit einen neuen Boom.

 

Während der Markt für Monitore allgemein rückläufige Zahlen vorzuweisen hat, befindet sich das kleine Segment der speziellen Gaming-Bildschirme im Aufwind: Zwar machen die Gaming-Monitore mit einer Bildwiederholrate von 100 Hz und mehr derzeit laut einem Bericht der Digitimes nur zwei Prozent aller verkauften Monitormodelle aus.

 

Allerdings verdoppelten sich die Verkaufszahlen bei Gaming-TFTs von 1,3 Millionen Einheiten im Jahr 2016 auf 2,5 bis 2,6 Millionen Einheiten 2017, während Analysten für 2018 ein Wachstum auf vier Millionen verkaufte Einheiten erwarten.

Aus diesem Grund drängen immer mehr Hersteller in den wachsenden Markt für Gaming-Monitore. Der Reiz liegt für die Industrie aber nicht nur in den wachsenden Verkäufen, sondern auch in der satteren Gewinnspanne, die bei Gaming-Monitoren dreimal so hoch liegen soll wie bei normalen Monitor-Modellen.

An der Spitze der Verkaufszahlen von Gaming-TFTs steht in den letzten Jahren Asus mit prognostizierten 680.000 bis 700.000 Einheiten für 2018 (600.000 Stück 2017), gefolgt von Acer mit durch aggessive Preisgestaltung erwarteten 620.000 Exemplaren 2018 (390 - 400.000 Stück 2017) und Samsung mit 350.000 erwarteten Einheiten für 2018, womit BenQ vom dritten platz bei den Gaming-TFTs verdrängt würde.

Neben HP, Dell und Gigabyte soll vor allem MSI derzeit einen starken Vorstoß in das Monitorsegment unternehmen und angeblich die Veröffentlichung von mehr als 20 Gaming-Modellen noch vor Ende 2018 planen.

Für Spieler könnte das kommende Jahr also durch die zu erwartenden Preiskämpfe einige interessante Monitor-Deals bereithalten.

 

Quelle: GameStar.de


IronMan   11. August 2018    07:30    Hardware    0    122
Konkurenzkampf, Monitore, Gaming



Origin

Origin Access Premier startet in Kürze.

Das neue Premium-Abo Origin Access Premier startet am 30. Juli 2018. Wer sich für den Service entscheidet, bekommt alle kommenden Titel des Publishers!

Die zur E3 angekündigte Spieleflatrate Access Premier geht am 30.07.2018 an den Start.

Mit Start des Abos wird Origin Access in 2 Stufen aufgeteilt, hier wird es Premier und Basic geben, Basic bietet alle bisherigen Features von Origin Access, für Stammkunden ändert sich nichts.

 

Die Eigenschaften von Access Basic:

10% Rabatt beim Kauf von Spielen, DLC´s und Mikrotransaktionen im Origin Store

Trials von neuen Spielen können fünf Tage vor dem Release bis zu 10 Stunden kostenlos ausprobiert werden.

Vault:  Ein Katalog aus älteren EA-Spielen, die unbegrenzt gespielt werden können

 

Diese Features bietet auch Origin Acess Premier, darüber hinaus aber auch:

Vollständiger Zugriff auf alle alten und neuen EA-Spiele. Neue Titel sind fünf Tage vor dem eigentlichen Release verfügbar. Kein Limit auf 10 Stunden Spielzeit.

 

Wenn Battlefield 5, Anthem, Fifa 19 und Co. erscheinen, haben Premier Kunden direkten Zugriff auf die Spiele.

 

Die Kosten für das Spiele-Abo:

Origin Access Basic: 3,99 Euro monatlich (Jahresabo 24,99 Euro)

Origin Premier: 14,99 Euro monatlich (Jahresabo 99,99 Euro)

 

Quelle: GameStar.de


IronMan   28. Juli 2018    10:35    Allgemein    0    157



GTA Online

Alle Fahrzeuge, Nachtclubs und Preise des After Hours DLC

Mit dem neuen GTA-Online-DLC After Hours gibt es reichlich Gelegenheit neue Fahrzeuge und Nachtclubs zu kaufen. Wir haben alle Inhalte und Preise.

Bildquelle: GameStar.de

Seit gestern könnt ihr mit dem neuen DLC After Hours auch eine Wagenladung frischer Inhalte in GTA Online kaufen. Vor allem auf die neuen Fahrzeuge und Nachtclubs haben es die meisten wohl abgesehen. Es gibt wie immer attraktive Ware zu erstehen.

 

Neben Drohnen, die über Elektroschocker und Selbstzerstörungsmechanismen verfügen, warten ein Festival Bus, ein Zeppelin, Flugzeuge und die Trucks Pounder und Mule auf euch. Der Bus ist das bisher teuerste Fahrzeug im Spiel und kostet bis zu 1.842.050 GTA-Dollar.

Da sind selbst die Nachtclubs günstiger: Sie kosten zwischen 1.080.000 und 1.700.000 GTA-Dollar. Wer in Goodies wie Trockeneis-Maschinen und tolle Beleuchtung investieren will oder Tänzer engagiert, der kann natürlich noch mehr Geld lassen. Nachfolgend die Preise für den neuen Content:

Fahrzeuge

  • Punder Custom - 241.000 - 320.530 GTA-Dollar
  • Patriot Stretch - 460.000 - 611.800 GTA-Dollar
  • Festival Bus - 1.385.000 - 1.842.050 GTA-Dollar
  • Mule Custom - 72.000 - 95.760 GTA-Dollar
  • Ocelot Swinger 909.000 GTA-Dollar
  • Dinka Jester Classic - 790.000 GTA-Dollar

Nachtclubs

  • Del Perro Nightclub - 1.645.000 GTA-Dollar
  • Vespucci Canals Nightclub - 1.320.000 GTA-Dollar
  • Strawberry Nightclub - 1.525.000 GTA-Dollar
  • Elysian Island Nightclub - 1.080.000 GTA-Dollar
  • LSIA Nightclub - 1.135.000 GTA-Dollar
  • Mission Row Nightclub - 1.440.000 GTA-Dollar
  • La Mesa Nightclub - 1.500.000 GTA-Dollar
  • Cypress Flats Nightclub - 1.370.000 GTA-Dollar
  • West Vinewood Nightclub - 1.700.000 GTA-Dollar
  • Downtown Vinewood Nightclub - 1.670.000 GTA-Dollar

Mehr Info gibt es auf GameStar.de

 

Quelle: GameStar.de


IronMan   25. Juli 2018    18:57    Allgemein    0    213



Verstärkung Gesucht
Teamspeak 3



Shoutbox
IronMan:
18.11.2018 13:29
Mahlzeit zusammen, wünsche euch einen schönen Sonntag!
Gameserver


Previous Next

Veranstaltungen
Keine Veranstaltungen vorhanden.