Last Forum
Login or regist
Registrieren
Passwort vergessen?

Artikel

Battlefield 5

Battlefield 5 - Geheimer Taschen-Mörser: So verwendet ihr den PIAT als Langstreckenwaffe

Der PIAT-Granatwerfer hat eine versteckte Mörser-Funktion, die euch das Leben im Multiplayer-Shooter Battlefield 5 gehörig erleichtern kann.

In Battlefield 5 gibt es keinen Mörser. Oder doch? Wie findigen Spielern aufgefallen sein dürfte, lässt sich der PIAT Anti-Panzer-Granatwerfer der Assault-Klasse auch effektiv gegen Infanterie einsetzen. Allerdings muss man auf mittlere Entfernung schon ganz schön hoch zielen, da die Flugkurve der Granaten ziemlich schnell abfällt.

Der Clue: Beim PIAT-Werfer handelt es sich auch um einen Taschen-Mörser!

So funktioniert der PIAT-Mörser: Wählt zunächst den PIAT aus. Haltet nun die rechte Maustaste gedrückt, um in den Zielmodus zu wechseln. Werft ihr nun einen Blick auf die Minikarte, seht ihr einen roten Punkt an dem Ort, wo die Granate einschlagen wird. Um etwas weiter entfernte Ziele zu treffen, könnt ihr durch Druck auf Taste M zuvor die Karte vergrößern.

Über Deckungen mörsern

Dieses versteckte Feature des PIAT könnt ihr euch in Battlefield 5 zunutze machen und auch über Deckungen hinaus auf Gegner feuern. Besonders hilfreich ist es, wenn ein Scout zuvor die Infanterieziele markiert, wodurch sie auf eurer Minimap auftauchen. Aber auch gepanzerte Fahrzeuge könnt ihr so effektiv über Deckungen hinaus angreifen.

Habt ihr keinen Spotter zur Hand, könnt ihr mit Taste Q auch selbstständig einen Ort in der Spielwelt markieren, an dem ihr Feindbewegungen registriert. Danach einfach wie gehabt den PIAT auf diesen Marker auf der Minimap ausrichten und fröhlich drauflos mörsern.

Quelle: GameStar.de


IronMan   01. Dezember 2018    08:39    Games    0    27



Bing warnt vor VLC

Bing warnt vor VLC --Bösartige Aktivität-- entdeckt, Entwickler ratlos

Die Microsoft-Suchmaschine Bing warnt vor der Webseite des beliebten VideoLAN-Mediaplayers VLC. Die VLC-Entwickler haben keine Ahnung, warum das der Fall ist.

Der VLC-Media-Player ist als freie Open-Source-Software mit vielen Funktionen sehr beliebt und steht aktuell auf der offiziellen Webseite in der Version 3.0.4 zum Download bereit. Internet-Nutzer, die die Microsoft-Suchmaschine Bing verwenden und nach dem VLC-Player suchen, werden jedoch seit zwei Tagen darauf hingewiesen, dass die offizielle VLC-Webseite als verdächtig eingestuft wurde (via techdows). Auch eine Begründung für diese Bewertung wird genannt.

Demnach habe es auf der Webseite Anzeichen für bösartige Aktivität gegeben, die zuletzt am 27. November 2018 festgestellt wurde. Außerdem sei die Website am 25. November und in den letzten 30 Tagen gleich 16 Mal gescannt worden. Informationen dazu, was genau gefunden und als bösartig bewertet wurde, fehlen aber.

Das VLC-Team hat sich bei Twitter zu dem Problem geäußert. Demnach sieht es so aus, als ob Bing die Datei vlc-3.0.4.win64.exe, die zum Download angeboten wird, für Schadsoftware hält. Man habe das vor zwei Tagen entdeckt und habe noch keinen Weg gefunden, das Problem zu lösen. Die Datei selbst habe man überprüft und keine Veränderungen feststellen können. Außerdem sei die Binärdatei immer noch korrekt signiert.

In einem Kommentar unter der Twitter-Meldung berichtet ein Nutzer darüber, dass zumindest eine Sicherheitssoftware ebenfalls der Ansicht ist, der VLC-Player enthalte einen Trojaner. Allerdings ist in diesem Fall die 32-Bit-Version von VLC 3.0.4 betroffen. Es bleibt also unklar, woran der Fehler liegt und ob tatsächlich ein Problem vorhanden ist oder eine fehlerhafte Schadsoftware-Erkennung sowohl Yandex als auch Bing in die Irre führt. Alle anderen Antiviren-Programme sehen bislang keine Bedrohung.

Quelle:  GameStar.de


IronMan   29. November 2018    16:57    Software    0    23



Battlefield V

Battlefield 5 - Termin für Panzerstorm-Map & Trainingsgelände steht fest

Schon sehr bald bekommt Battlefield 5 kostenlosen Content-Nachschub: Anfang Dezember erscheinen die neue Karte Panzerstorm und der Trainingsmodus.

Es gibt erste Details zu neuen Inhalten für Battlefield 5.

In einem Livestream zur Feier des Releases von Battlefield 5, gab Entwickler Dice neue Details zum ersten Content-Update für Battlefield 5 bekannt. Bereits am 4. Dezember soll das erste Paket mit neuen Inhalten an den Start gehen.

Dann erscheint mit Panzerstorm eine neue Map, die auf Fahrzeugschlachten mit bis zu 14 Panzern gleichzeitig ausgelegt ist. Die Karte ist in Belgien angesiedelt und wird von Dice LA mitentwickelt.

Die zweite Neuerung am 4. Dezember ist die sogenannte Practice Range. In diesem Übungsmodus könnt ihr alle Waffen und Fahrzeuge völlig frei ausprobieren. Das Trainingsareal umfasst einen Flugplatz, Schießstände und einen Fahrzeug-Parkour.

Für alle Gerätschaften gibt es außerdem die passenden Trainings-Dummys. Die Entwickler versprechen im Livestream, den Übungsplatz abhängig vom Feedback der Spieler auch in Zukunft zu verändern und auszubauen.

Quelle: GameStar.de


IronMan   18. November 2018    12:09    Games    0    57



Verstärkung Gesucht
Teamspeak 3



Gameserver

 

Previous Next